Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

31 Posts mit bdsm

d/s

So mancher nennt sich dominant ist aber doof und arrogant oder devot und submissiv dabei geht nur das Leben schief da versagts im Alltag voll drum brauchts einen, der sagt, wo es langehen soll Wer selber nichts hinkriegt, ums verrecken Der soll sich doch...

Weiterlesen

Willst du...

Willst Du herrschen, so lerne Beherrschung. Willst Du Unterwerfung, so unterwirf Dich der Verantwortung. Willst Du Respekt, so respektiere. Willst Du Vertrauen, so übe Selbstdisziplin. Willst Du Hingabe, so lerne Achtsamkeit. Willst Du Demut, so verzichte...

Weiterlesen

Wilhelm Förster, (1797 - 1847),

Mit der wahren Demut verträgt sich sehr gut ein gewisser edler Stolz, der von der eigenen Geringschätzung ebenso weit entfernt ist als von eigener Überschätzung. Kriecherei ist nicht Demut und in verstellter Demut liegt oft mehr Stolz als in einer richtigen...

Weiterlesen

Felix Dörmann (1819-1895)

Ruhbedürftig, liebesübersättigt, Sinkt nach tobenden Genüssen Dein gespensterblasser, Herrlicher Leib Keuchend zurück. Weit geöffnet, in schweren Atemzügen Zittern die Nüstern, Und im leisen Nachkrampf Zerren sich die hochgeschürzten Lippen... Langsam...

Weiterlesen

*

sehe in deine Augen ~ entdecke darin die Welt. Sehe deine Forderungen ~ sehe ein Verlangen. Ich schließe meine Augen ~ entschwebe der Realität. Lasse mich fallen ~ und weiß, du siehst mich an. Deine Hand in meinen Haaren ~ liebevoll streichelst du mich....

Weiterlesen

Heinrich Heine

Ach, wenn ich nur der Schemel wär, Worauf der Liebsten Füße ruhn! Und stampfte sie mich noch so sehr, Ich wollte doch nicht klagen tun. Ach, wenn ich nur das Kisschen wär, Wo sie die Nadeln steckt hinein! Und stäche sie mich noch so sehr, Ich wollte mich...

Weiterlesen

Theodor Storm

Im Sessel du, und ich zu deinen Füßen, Das Haupt dir zugewendet, saßen wir; Und sanfter fühlten wir die Stunden fließen, Und stiller ward es zwischen mir und dir; Bis unsre Augen ineinander sanken Und wir berauscht der Seele Atem tranken .

Weiterlesen

aus "Brennende Fesseln" von Laura Reese

...Er öffnet meine Beine und streichelt die Innenseiten meiner Oberschenkel. "Es wird nicht immer schmerzhaft sein", sagt er. "Manchmal werde ich dich bloß festbinden, weil es mir gefällt, dich gefesselt zu sehen. Ich will mein schönes Kätzchen mit gespreizten...

Weiterlesen

*von Marold Steinberg*

Du hast mich gegriffen, hingeworfen, die Kleidung vom Leib gerissen, zerrissen, zerfetzt. Nun liege ich verschnürt, geknebelt fast bewegungslos. Und spüre Deine saugend heißen Lippen und Zähne überall; bissig ergreifenden Schmerz, der bis in die letzte...

Weiterlesen

1 2 3 4 > >>